Sonntag, 25. März 2018

Rezension [Hörbuch]: "Mein Herz in zwei Welten" von Jojo Moyes

 Titel: Mein Herz in zwei Welten
Autorin: Jojo Moyes
Sprecherin: Luise Helm
Verlag: Argon
Gesamtspielzeit: 15 Stunden, 31 Minuten
Genre: Gegenwartsliteratur/ Liebesroman

Inhalt (Klappentext)

"Trag deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz. Führe ein unerschrockenes Leben. Fordere dich heraus. Lebe einfach." Diese Sätze hat Will Louisa mit auf den Weg gegeben. Doch nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusammen. Es hat lange gedauert, aber endlich ist sie bereit, seinen Worten zu folgen und wagt in New York den Neuanfang. Die glamouröse Welt ihrer Arbeitgeber könnte von Lous altem Leben in der englischen Kleinstadt nicht weiter entfernt sein. Dort ist ein Teil ihres Herzens zurückgeblieben: bei ihrer liebenswert chaotischen Familie und vor allem bei Sam, dem Mann, der sie auffing, als sie fiel. Während Lou versucht, New York zu erobern und herauszufinden, wer Louisa Clark wirklich ist, muss sie feststellen, wie groß die Gefahr ist, sich selbst und andere auf dem Weg zu verlieren. Und am Ende muss sie sich die Frage stellen: Ist es möglich, ein Herz zu heilen, das in zwei Welten zuhause ist?

Meine Meinung

Ich habe mich sehr darauf gefreut, Louisas Geschichte weiter zu verfolgen, denn sie ist mir in dem ersten Teil der Reihe "Ein ganzes halbes Jahr" durch ihre liebenswerte, quirlige und warmherzige Art ziemlich ans Herz gewachsen. Im zweiten Teil "Ein ganz neues Leben" war sie aufgrund des schlimmen Verlustes sehr in sich zurückgezogen und hatte stark mit ihrer Trauer zu kämpfen. Nun, im dritten Teil, ist sie wieder lebhafter und mehr so, wie man sie kennengelernt hat. Es hat sich beim Lesen ein bisschen so angefühlt, als trifft man eine alte Freundin nach langer Zeit wieder. Auch wenn sie mir zu Beginn des Buchs etwas zu überdreht war, mochte ich sie hier wieder sehr gerne.

Ihr Leben in New York ist sehr spannend und hält einige überraschende Wendungen bereit, mit denen ich nicht gerechnet habe. Sie tritt ihren neuen Job als Assistentin der wohlhabenden Mrs. Gopnik an und erhält Einblicke in die Welt der Reichen und Schönen. Außerdem lernt sie den charismatischen Josh kennen, der Will äußerlich erschreckend ähnlich sieht. Doch irgendwie scheint ebendiese Welt überhaupt nicht zu Louisa zu passen. Und dann sind da auch noch die privaten Probleme, die sie plagen: die Eifersucht auf die neue Arbeitskollegin von Sam und dass dieser Kilometer weit entfernt ist und sie nicht auffangen kann, wenn sie Sorgen hat. Doch auch, wenn sie viele harte Rückschläge erleiden muss, wird ihr in diesem Buch endlich klar, wer sie ist und was sie aus ihrem Leben machen möchte. Und das fand ich so schön! Die Entwicklung von Louisa und das Ende der Geschichte hätte ich mir nicht besser vorstellen können.

Trotzdem hat mir so ein bisschen das Gefühl gefehlt. Die Emotionen kamen bei mir nicht so an, wie zum Beispiel bei "Ein ganzes halbes Jahr", aber das ist wahrscheinlich auch schwer zu schaffen, denn das war einfach ein Wahnsinnsbuch.

Die Hörbuchsprecherin Luise Helm hat die Geschichte wie immer ganz wundervoll gelesen und ist mit ihrer angenehmen, sanften Stimme inzwischen meine liebste weibliche Hörbuchsprecherin geworden. 

Alles in allem war es ein schönes Hörerlebnis und ich habe mich gefreut, Louisa wiederzutreffen und ihr Leben mit allen Höhen und Tiefen weiter zu verfolgen.
 
Bewertung

Ich bewerte das Hörbuch mit 4 von 5 Sternen, da mich die Geschichte, auch wenn sie wirklich sehr gut war, nicht ganz so berühren konnte wie es mir gewünscht hätte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen