Donnerstag, 20. Juli 2017

Rezension [Hörbuch]: "Dublin Street- Gefährliche Sehnsucht" von Samantha Young

Titel: Dublin Street
Autorin: Samantha Young
Sprecherin: Vanida Karun
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
Genre: Erotik/ Liebesroman
Gesamtspielzeit: 11 Stunden, 35 Minuten 
Ungekürzte Fassung

Inhalt

Die Amerikanerin und angehende Schriftstellerin Jocelyn Butler verlor vor acht Jahren, mit gerade einmal 14 Jahren, ihre Eltern und ihre kleine Schwester bei einem Autounfall. Um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und neu anzufangen, zog sie mit 18 Jahren zum Studieren nach Edinburgh. Nun ist sie mit dem Studium fertig und auf der Suche nach einem neuen WG-Zimmer, da ihre bisherige Mitbewohnerin und Freundin Rian nach London gezogen ist. Auf diese Weise lernt sie Ellie, ihre neue Mitbewohnerin in der Dublin Street, und auch deren Bruder Braden kennen, von dem sie sich wahnsinnig angezogen fühlt. Doch seit dem tragischen Unfall ihrer Familie hat Jocelyn eine innere Schutzmauer aufgebaut und niemanden mehr richtig an sich heran gelassen. Zwischen ihr und Braden knistert es gewaltig und bald schon kann Jocelyn sich den Annäherungsversuchen von Braden nicht mehr entziehen. Sie treffen ein Abkommen, dass sie miteinander ins Bett gehen, aber keine Beziehung führen. Doch irgendwann reicht Braden das nicht mehr und er will mehr als nur eine Affäre. Wird er es schaffen Jocelyn die Bindungsängste zu nehmen? 

Meine Meinung

Ein nettes Buch für zwischendurch, bei dem es neben Liebe und Erotik, auch um Freundschaft, schwierige Familienverhältnisse und tragische Ereignisse geht.

Jocelyn fand ich zu Beginn sehr sympathisch und authentisch, allerdings nervte sie mich im Verlauf dann doch ein wenig mit ihrer Unehrlichkeit zu sich selbst. Immer wieder hat sie sich damit belogen, dass ihr Braden weniger bedeuten würde, nur weil sie keine richtige Beziehung miteinander führen, obwohl es eigentlich mehr als offensichtlich war, dass sie recht viel für ihn empfindet. Einerseits konnte ich ihre Bindungsängste nachempfinden, da sie in der Vergangenheit schon sehr viel durchmachen musste, andererseits fand ich es manchmal einfach zu übertrieben, wie sie Braden immer wieder weggestoßen hat und kaum Nähe zulassen konnte. Braden hingegen gefiel mir im Laufe der Geschichte immer besser. Dass er trotz aller Schwierigkeiten mit Jocelyn nicht die Flucht ergriffen und immer wieder versucht hat, ihr zu helfen, spricht absolut für ihn. Außerdem war es rührend, wie sehr er sich um seine Halbschwester Ellie gekümmert hat. Ellie mochte ich als Nebencharakter auch sehr gerne, weil sie so herzlich war und Jocelyn von Anfang an mit offenen Armen empfangen hat.

Die Geschichte hat sich leider für meinen Geschmack in der Mitte ein wenig gezogen und ich hatte das Gefühl, sie dreht sich irgendwie im Kreis. Allerdings passierte dann noch etwas nicht ganz so Vorhersehbares, was meiner Meinung nach, nochmal etwas Schwung in die Geschichte gebracht hat. Die erotischen Szenen kamen definitiv nicht zu kurz, allerdings war ich nicht ganz so der Fan davon, da sie auf mich teilweise unnatürlich wirkten und ich manche "dirty talk"-Szenen eher etwas peinlich fand. Das Ende war, wie bei den meisten Büchern dieses Genres, wieder sehr vorhersehbar.

Sprachlich sind mir leider sehr oft Wiederholungen aufgefallen. So holte Jocelyn ständig "tief Atem" und Bradens Kosename für Jocelyn "Babe" konnte ich auch irgendwann nicht mehr hören. 

Die Sprecherin Vanida Karun hat das Buch sehr gut vertont. Sie hat eine  sehr angenehme Stimme und hat beim Lesen auch die Emotionen überzeugend rübergebracht.

Bewertung

Ich bewerte das Hörbuch insgesamt mit 3 von 5 Sternen, da mich die Geschichte nicht so richtig überzeugt hat, ich es aber trotzdem, auch aufgrund der tollen Sprecherin, ganz gerne gehört habe. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen