Montag, 3. Oktober 2016

Rezension [Hörbuch]: "Das Verhängnis" von Joy Fielding

Titel: Das Verhängnis 
Autorin: Joy Fielding
Sprecherin: Hansi Jochmann
Verlag: Random House Audio
Genre: Thriller
Gesamtspielzeit: ca. 423 Minuten
Gekürzte Lesung

Inhalt

Miami Beach, Florida: Die drei Männer Jeff, Will und Tom schließen in einer Bar eine Wette darüber ab, wer von ihnen es schafft, eine hübsche Frau, die etwas abseits an einem Nebentisch sitzt, ins Bett zu bekommen. Bei der Frau handelt es sich um Suzy Bigelow, die erst vor kurzem mit ihrem Mann Dave in die Stadt gezogen ist und sich ein wenig von ihren Sorgen ablenken möchte. Davon hat sie viele, denn sie wird von ihrem Mann regelmäßig verprügelt und missbraucht.
Suzy macht also Bekanntschaft mit den drei Männern und ihr Mann Dave bekommt Wind davon. Seine Brutalität nimmt in Folge dessen noch mehr zu und die drei Männer, sowie Jeffs Freundin Kristin, sind schockiert davon, was Suzy durchmachen muss. Und Suzy will nur noch weg von Dave. Manchmal hat sie sogar den Gedanken, dass er sterben sollte. So nimmt die Katastrophe langsam ihren Lauf..

Meine Meinung

Das Hörbuch war ganz anders als ich erwartet habe. Da es auf der Rückseite der CD-Hülle als Psychothriller deklariert ist, bin ich davon ausgegangen, dass es sehr spannend ist und einigen Nervenkitzel bereit hält. Leider war das aber nicht der Fall. Die Geschichte baut sich sehr langsam auf und erinnert erstmal eher an ein Drama als an einen Thriller. Ich fand auch die Entwicklung recht vorhersehbar bis auf die Auflösung zum Schluss. Die kam dann doch noch sehr überraschend, nimmt aber vielleicht gerade mal die letzten 15 Minuten ein und war für mich ziemlich weit her geholt.
Außerdem fand ich die Charaktere nicht so gut ausgearbeitet bzw. teilweise unrealistisch. Zum Beispiel Jeff, der erst als total kalt und beziehungsunfähig dargestellt wird und sich nicht viel aus Frauen macht, außer sie zum Sex zu gebrauchen und plötzlich wendet er sich um 180 Grad und ist total verliebt und anhänglich. Auch Tom war mir ein Rätsel und was ich von Suzy und Kristin halten soll, weiß ich auch nicht so recht. Lediglich Will fand ich sympathisch.

Die Stimme der Sprecherin empfand ich als angenehm. Ich habe gerne zugehört und fand es gut, dass man anhand der unterschiedlichen Betonungen wusste, welcher der Charaktere gerade spricht.

Anmerken möchte ich noch, dass das Hörbuch-Cover überhaupt nicht zum Inhalt des Buches passt, was ich etwas verwirrend finde.

Zusammenfassend habe ich das Hörbuch zwar gemocht, aber wegen der fehlenden Spannung und weil ich es vor allem am Ende etwas abwegig fand, gebe ich:

3 von 5 Sternen

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen